Emmen

Auftakt Anlass Emmen2
Einwohner*Innen

27 579

Kanton

Luzern

Sprache

Deutsch

Kontaktperson

André Gassmann

Visionen, Ziele

  • Steigerung der Sichtbarkeit des Engagements, Koordination und Anerkennung
  • Übergeordnetes Ziel: der demografischen Veränderung und dem grossen Bevölkerungswachstum in den nächsten Jahren gerecht zu werden. Wachstum der Gemeinde ist durch neue Siedlungsgebiete sehr wahrscheinlich.
  • Ziele des Projekts
    • Klarheit über das Profil der Freiwilligenarbeit
    • Bildung eines Projektteams, welches als Echoraum und Think Tank für Projekte dient
    • Finanzierungsquellen transparenter darstellen
    • Verbinden bestehender Angebote und Akteure (nicht unbedingt neue Projekte schaffen)
  • Es soll eine Landkarte des zivilgesellschaftlichen Engagements erstellt werden als eine Art Marktplatz mit Engagementmöglichkeiten und zur Vernetzung der verschiedenen zivilgesellschaftlichen und evtl. auch wirtschaftlichen Akteur*innen.

Aktueller Stand und nächste Schritte

Die Gemeinde hat sich intensiv intern darüber ausgetauscht, in welcher Form und in welcher Verantwortung die weiteren Schritte aussehen sollen. Diese wichtige interne Auseinandersetzung zur Freiwilligenarbeit und zur Unterstützung, Würdigung und der Sichtbarkeit ehrenamtlichen Engagement hat das Bewusstsein gestärkt. In die Gespräche eingebunden war auch die Projektpartnerin Betagtenzentren Emmen AG, die mit einem eigenen Freiwilligenkonzept bereits wertvolle Inputs geliefert hat. Während die Bildung der Projektgruppe im Bereich Zivilgesellschaft und Behörden einfach verlief, gestaltete sich der Einbezug von Wirtschaftsvertretern inhaltlich aufwändiger als zunächst angenommen. Die Akteur*innen der Wirtschaft sollen sowohl lokal gut verankerte KMUs als auch mindestens ein internationales Unternehmen umfassen. Dieses Etappenziel scheint nun erreicht, sodass der Aufbau der Organisationsstruktur und inhaltliche Ausrichtung bis Ende Oktober als nächste Schritte definiert wurden.